Projekte

Die Projektarbeit des Vereins konzentriert sich entsprechend der Satzung auf die Bereiche Bildung, Handwerk und Gesundheit.

Prinzipiell unterstützt der Verein Projekte, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten und von der Zielgruppe selbst initiiert und getragen werden. Die anfänglichen Kleinprojekte waren größtenteils singuläre Unterstützungen. Grundsätzlich wird angestrebt die Projekte längerfristig zu begleiten.

Seit 2004 konzentriert sich der Verein auf die Unterstützung von zwei Schulprojekten in zwei entlegenen Dörfern im Landesinneren. Das Dorf Shinwarie ist nur über beschwerliche Fußwege durch das Gebirge zu erreichen und wurde als erstes Schulprojekt des Vereins zunächst nur mit finanziellen Mitteln unterstützt. Die zweite Schule liegt in Kohna Khomar, südwestlich von Kabul, und bietet aufgrund seiner Größe mittlerweile Platz für über 500 Schülerinnen und Schüler. Aufgrund der langjährigen Begleitung des Dorfes durch den Verein konnten dort seit 2012 mehrere Nähprojekte für Frauen durchgeführt werden.

Parallel zu den Schulprojekten führte der Verein 2010 ein Projekt zur Gesundheit durch, um einem Jugendlichen zu helfen, der dringend im Ausland operiert werden musste, da der komplizierte Eingriff in Afghanistan nicht möglich war.